.
 
NEUIGKEITEN ANGEBOTE VERANSTALTUNGSKALENDER
 
     

Die Stabkirche in Sollia

Die Sollia Kirche wurde am 7.September 1738 eingeweiht und ist die am Besten bewahrte Kirche aus der Barockzeit in Norwegen. Die Kirche wurde in den Jahren 1740-45 von dem Maler Erik Wallin reichlich ausgeschmückt. Knut Haugland war Touristenführer und hat ein Buch über die Sollia Kirche geschrieben. Es war ein großes Erlebnis, von Knut, der 87 Jahre alt wurde und ein kristallklares Gedächtnis und großes Geschichtswissen besass, geführt zu werden. Hier ist ein kleiner Auszug aus dem ersten Kapitel seines Buches über die Sollia Kirche:

 

Die ersten 4 Familien die sich im „Setningsdalen“ Tal niedergelassen hatten, waren aus dem „Storelvdal“.   Sie waren auf Initiative der dänischer Regierung hier her gekommen und genossen deren Schutz. Sie waren gekommen, um "die Erde für ihre Nachkommen zu bearbeiten" und eine Grundlage dafür zu schaffen, dass die großen Wälder in den abseits liegenden Gemeindeteilen ausgenützt werden konnten. Hierin hatte die dänische  Verwaltung ihre Interessen.

Die 4 Familien kamen in ein Gebiet, welches zur Gemeinde Ringebu gehörte und sie mussten sich darauf einstellen. 40 Kilometer waren es bis zur Kirche, der sie angehörten. Sie hatten den Ernst der Situation verstanden, als um die 1730 drei Menschen auf dem Kirchweg von „Setningslien" nach Ringebu in dem Gebirge verschwanden und später tot aufgefunden wurden. Zum Jahreswechsel 1731/32 wurde der Beschluss gefasst: Sie würden den König um den Bau einer eigenen Kirche im Setningsdalen für 4 Familien und Dienstvolk ersuchen".

Fotogallerie

Wollen sie Sollia vom Pferderücken aus erleben?:  www.solliahesteritt.no (nur Norwegisch)

 

www.venabu.no  wird von Lars Tvete administriert Letztes Update: 24.11.2010